Projekte

Mütter mit Migrationshintergrund in Beschäftigung

Das Projekt MiB (Mütter mit Migrationshintergrund in Beschäftigung) richtet sich an Mütter mit Migrationshintergrund im Alter von 18 bis 50 Jahre aus verschiedenen Herkunftsregionen. Insbesondere werden Frauen angesprochen, die nach einer Familienphase in das Erwerbsleben einsteigen oder zurückkehren wollen. Mit seinem ganzheitlichen Ansatz will das Projekt Frauen dabei unterstützen, ihre soziale und berufliche Situation zu verbessern. Durch den Erwerb beruflicher Kenntnisse und Fähigkeiten sowie die Stärkung sozialer und methodischer Kompetenzen wird die Integration auf dem ersten Arbeitsmarkt gefördert.

Ziel des Projektes ist die Betreuung und Beratung von insgesamt 200 Frauen über die gesamte 3,5-jährige Laufzeit des Programms (Anfang 2019 bis Mitte 2022). Insgesamt 40 Teilnehmerinnen soll zum Start in eine selbständige Beschäftigung, abhängige Beschäftigung in Vollzeit-, Teilzeit oder eine geringfügige Beschäftigung verholfen werden. In den ersten Wochen ist eine Nachbetreuung im Rahmen der Beschäftigung nach Bedarf möglich.

180 der Teilnehmerinnen sollen nach der Teilnahme in dem Projekt für den Arbeitsmarkt aktiviert werden. Dazu zählt etwa die Teilnahme an Kursen für berufsbezogenes Deutsch, berufliche (Weiter-)Qualifizierungen, berufsbezogene Praktika, Seminare und Trainings im Bereich Soft Skills.
 
 

 

Das Projekt "MIB" wird unterstützt von:

      Logo ESF    Logo EU