Projekte FAiR - Flüchtlinge und Asylsuchende integriert in die Region

FAiR (Flüchtlinge und Asylsuchende integriert in die Region) ist eines von 41 Projekten in der Bundesrepublik, die durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) im Rahmen der Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt "Integration von Asylbewerberinnen und -bewerbern und Flüchtlingen", gefördert werden. Projektträger ist der Caritasverband Koblenz. Das Projekt unterstützt an den Standorten Mayen und Andernach Flüchtlinge und Asylsuchende bei ihrer beruflichen Orientierung sowie bei der Vermittlung in Schule, Studium, Ausbildung, Praktikum und Arbeit.

Logo Projekt Fair

Das Projekt „FAiR“ wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt „Integration von Asylbewerberinnen, Asylbewerbern und Flüchtlingen (IvAF)“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.